cbd in der forschung

Der außergewöhnliche Wirkstoff CBD ‒ CBD-Forschung in 4 Schritten einfach erklärt

Was ist CBD überhaupt?

„CBD” ist kurz für „Cannabidiol”. CBD ist eine chemische Substanz aus der Gruppe der Cannabinoide, die in der Natur vorkommt: in weiblichem Cannabis, in allen Tieren und sogar in Menschen. Häufig wird CBD mit dem berauschenden Wirkstoff THC (Tetrahydrocannabidiol) verglichen, der auch in Cannabis vorkommt.

CBD Forschung
Foto von Washarapol D BinYo Jundang

Im Menschen wirken Cannabinoide, also auch CBD und THC, im „Endocannabinoidsystem”. Im Gegensatz zu THC hat CBD keinen Einfluss auf unser Bewusstsein und kann in Maßen bedenkenlos verwendet werden. Das Endocannabinoidsystem ist eine ganz bestimmte Art von „Signalübermittlungsautobahn” in unserem Nervensystem: Denn im Endocannabinoidsystem übertragen Cannabinoide wie CBD Informationen zwischen zwei Nervenzellen.

Das Endocannabinoidsystem ist, zusätzlich zur Zell-Zell-Kommunikation, verantwortlich für viele verschiedene Aufgaben. Zum Beispiel für die Aufrechterhaltung unseres Immunsystems, unsere Schmerzwahrnehmung, die Steuerung unserer Muskeln und Emotionen, unser Hungergefühl und den Zellauf- und Abbau im Körper. Da CBD Teil des Endocannabinoidsystems ist, liegt die Schlussfolgerung nahe, dass CBD auch in allen bisher aufgeführten Bereichen wirken könnte.

Wie funktioniert CBD-Forschung?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, mehr über eine bestimmte Fragestellung zu erfahren. Ob über ein Experiment, eine Literatursichtung oder eine sogenannte „Metaanalyse”, bei der ganz viele Studien zusammengefasst und nochmal ausgewertet werden ‒ die Möglichkeiten sind fast grenzenlos.

CBD Forschung
Foto von Pixabay

Wichtig ist, dass bei einer Studie immer bestimmte Qualitätskriterien erfüllt werden und dass sie nach ihrer Verschriftlichung überprüft wird. An dieser Stelle soll an einem Beispiel gezeigt werden, wie eine Studie zu CBD aufgebaut sein könnte. Der klassische Weg einer Studie führt über mehrere Schritte:

SchrittBeispiel
1. Aufstellen einer Hypothese bzw. Vermutung„Die Einnahme von CBD verbessert die wahrgenomme Schlafqualität.”
2. Überlegung eines Vorgehens zur Überprüfung dieser HypotheseEinerseits müssen die Bedingungen der CBD-Einnahme und Schlafqualitätseinschätzung definiert werden.
→ CBD: Wann? Wie oft? Wie viel? In welcher Darreichungsform?
→ Schlafqualität: Erfassung über einen Fragebogen? Wie häufig?
Welcher Antwortmodus (frei oder über eine Skala)?

Andererseits muss auch das sogennante „Studiendesign” festgelegt werden. Dazu gehören viele zu berücksichtigende Fragen, zum Beispiel:
→ Wer darf teilnehmen und wie viele?
→ Wie vergleichen wir unsere Ergebnisse? Anhand einer Gruppe von Menschen, die kein CBD bekommen?
→ Wie werten wir unsere Ergebnisse aus? Welches Programm und welches statistische Verfahren eignet sich am besten?
3. Durchführung dieser ÜberprüfungDie Durchführung der geplanten Abläufe muss gewisse Standards erfüllen, damit sie den Ansprüchen seriöser Forschung entspricht. Dazu gehören zum Beispiel folgende Problemstellungen:
→ Wie wurden die Ergebnisse bei der Durchführung vor Fälschung geschützt?
→ Kann die Studie wiederholt und somit geprüft werden, weil das Vorgehen konkret genug festgeschrieben ist?
→ Wie kann sichergestellt werden, dass das CBD vorschriftsgemäß eingenommen wurde?
4. Auswertung der ErgebnisseDie Auswertung der Ergebnisse geschieht auf zwei Wegen: Erst findet eine Analyse der bloßen Werte statt, dann wird das Ergebnis der Analyse hinsichtlich der ursprünglichen Vermutung ausgewertet und diskutiert. Dabei müssen etwaige Fehlerquellen und Störungen innerhalb der Studie (wie beispielsweise Abbrüche seitens der Teilnehmer:innen oder Nebenwirkungen von CBD) berücksichtigt werden.

Wurden diese Schritte durchlaufen, wird die Studie an verschiedene Journals, also Magazine zur Veröffentlichung von Studien geschickt. Diese Journals prüfen, ob sie die Studie spannend genug finden, um sie zu veröffentlichen. Kurz vor der Veröffentlichung muss eine Studie noch das Peer-Review-Verfahren durchlaufen ‒ dabei wird die gesamte Studie in ihrer Qualität und Niederschrift von zwei unabhängigen Gutachter:innen vom Fach geprüft. Ist dieses Verfahren bestanden, hat es die Forschungsgruppe geschafft! Die Studie erscheint in einem Journal und ist somit veröffentlicht.

Bisherige Forschungsergebnisse zu CBD

CBD wird als Alternative oder Ergänzung der Medikation verschiedenster Krankheiten gehandelt. Das deutsche Ärzteblatt zitiert PD Dr. rer. nat. Eva Hoch, Leiterin der Forschergruppe Cannabinoide an der LMU Klinik Psychiatrie und Psychotherapie in München: „CBD könnte ein breites therapeutisches Potenzial besitzen, da es möglicherweise anxiolytische [angstlösende], antipsychotische, analgetische [schmerzlindernde], antiinflammatorische [entzündungshemmende], antioxidative und antikonvulsive [krampflösende] Effekte aufweise.”

CBD Forschung
Foto von Lukas

Hinsichtlich der Wirksamkeit von CBD gibt es zwar erste Studien, aber noch keine Einigung. So wird CBD unter anderem bei Parkinson (Zuardi et al., 2009), generalisierter Angststörung (Crippa et al., 2011), Schizophrenie (McGuire et al., 2018), beim Dravet-Syndrom (Devinsky et al., 2018) sowie bei chronischem Schmerz und Schlafproblemen (Capano, Weaver and Burkman, 2020) verabreicht. Laut Sarris, Sinclair, Karamacoska, et al. (2020) gibt es Hinweise auf die Wirksamkeit von CBD beim Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS). Aufgrund mangelnder Forschung herrscht jedoch hinsichtlich Anwendung, Nebenwirkungen und Interaktion mit anderen Medikamenten Unklarheit.

Was kannst Du aus der Forschung mitnehmen?

Die Meinungen zu CBD sind in den Medien geteilt. Es gibt zwar bereits erste Studien zu Anwendungsbereichen und zur Wirkung von CBD, doch da CBD noch sehr neu in der Forschung ist, ist die Studienlage noch unsicher. Trotzdem gibt es viele Hinweise auf das therapeutische Potential von CBD. Es lohnt sich, bei Google nach Studien zu CBD zu schauen und sich eine eigene Meinung zu bilden ‒ ganz unanhängig von dem, was andere sagen.

Folge uns auf
Der außergewöhnliche Wirkstoff CBD ‒ CBD-Forschung in 4 Schritten einfach erklärt
Pin Share

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb
RSS
Facebook
Twitter
Pinterest
Instagram
Scroll to Top