CBD Extraktion aus Cannabis

Unsere Extraktionsmethode im Vergleich zur herkömmlichen CO2-Extraktion

Die Art und Weise, wie Cannabinoide aus der Pflanze extrahiert werden, hat großen Einfluss auf die Qualität des daraus hergestellten CBD-Öls. Dieser Blogbeitrag blickt vergleichend auf die einzelnen Extraktionsweisen und verdeutlicht, dass die herkömmliche überkritische CO₂-Extraktion, die von vielen anderen Anbieter:innen von CBD verwendet wird, zwar generell gute Ergebnisse erzielt, im Detail jedoch auch mit unmittelbaren Kompromissen bezüglich der Produktqualität einhergeht.

Unsere CBD-Extrakte werden deshalb mit einem Verfahren hergestellt, das keine Kompromisse hinsichtlich der Produktqualität in Kauf nimmt.

CBD Extraktion aus Cannabis

Was passiert bei der Extraktion?

Bei unserer Extraktionsmethode, der sogenannten One-Step-Methode, handelt es sich um ein einstufiges Verfahren bei vergleichsweise niedrigem Druck und niedriger Temperatur. Im Prozess dieses einzigartigen Verfahrens werden eine Reihe von Lösungsmitteln verwendet, die als Phytosole bekannt sind. Das Lösungsmittelsystem und der Extraktionsprozess wird durch die Regulation der kritischen Parameter, einschließlich der Art des Lösungsmittels, des Biomasse-Verhältnisses sowie von Kontaktzeit, Temperatur und Druck, präzise gesteuert, um eine maßgeschneiderte Methode zu erhalten. Routinemäßig garantiert diese Methode eine optimale Extraktionsausbeute und chemische Zusammensetzung der CBD-Produkte. Zudem ist nach der Extraktion keine weitere Weiterverarbeitung jeglicher Art erforderlich, und das ist einmalig.

Die herkömmliche CO₂-Extraktionsmethode hat im Vergleich zur einstufigen Extraktion folgende Nachteile: Der hohe Extraktionsdruck, der bei etwa 73 bar liegen muss, damit das CO₂ in einen sogenannten überkritischen Zustand gebracht wird, führt zu einer schlechteren Selektivität. Dagegen liegt der Druck bei unserer One-Step-Extraktion nur bei 10 bar. Die anschließenden Reinigungsschritte sind zwar unerwünscht, aber erforderlich – die hierbei eingesetzten Lösungsmittel (i. d. R. Ethanol) verunreinigen das Resultat nachhaltig. Weiterhin ist über- kritisches CO₂ sauer und hat den Abbau fragiler Mono- und Di-Terpene zur Folge, die im Sinne des Entourage-Effekts unbedingt erhalten werden sollten.

“Noch vor der Extraktion wird das verwendete Pflanzenmaterial decarboxyliert. Dieser Prozess ist notwendig, um die darin enthaltenen sauren Vorstufen der Phytocannbinoide zu aktivieren”, erklärt SANALEOs Produktmanager Philipp Morkramer. “Die Vorteile überwiegen deutlich, weshalb wir dieses Verfahren als Extraktionsmethode gewählt haben.”

Übersicht zum Vergleich zwischen herkömmlicher CO₂-Extraktion und unserer One-Step-Extraktionsmethode

CO₂-ExtraktionsmethodeSANALEOs Extraktionsmethode
hoher Extraktionsdruck führt zu schlechter Selektivitäteffizient und hochselektiv – weder Wachse noch unerwünschte Polyphenole werden co-extrahiert
anschließende Reinigungsschritte mit unerwünschten Lösungsmitteln erforderlichkeine Weiterverarbeitung erforderlich – keine nachweisbaren Mengen an Lösungsmittelrückständen in Endprodukten
überkritisches CO2 ist sauer und verursacht Abbau der fragilen Mono- und Di-TerpeneLösungsmittel ist nicht toxisch, nicht korrosiv, nicht brennbar, inert und pH-neutral
mäßige Extraktionsausbeutehohe Extraktionsausbeute – die chemische Zusammensetzung ähnelt sehr stark der der Cannabispflanze

Unsere Qualitätsversprechen

  1. Wir garantieren Vollspektrum-Öle mit optimaler Zusammensetzung des Extrakts
  2. Keine Lösungsmittelrückstände in den Endprodukten
  3. Absolute Transparenz und Sicherheit bezüglich der angegebenen Inhaltsstoffe

1. Zur Herstellung unserer CBD-Öle wird ausschließlich in der EU angebauter Hanf verwendet, der die europäischen Richtlinien für biologische erzeugte Produkte erfüllt. Weil wir saubere und naturbelassene Produkte anbieten möchten, ist es für uns unabdingbar, dass unsere Partner:innen bei der Aufzucht der Hanfpflanzen auf Pestizide und Herbizide verzichten.

2. Die natürliche Zusammensetzung unseres Extraktes ähnelt sehr stark dem des verwendeten Pflanzenmaterials. Ein Blick auf die Analyse unserer CBD-Öle zeigt, dass die Extraktionsausbeute der getesteten Phytocannabinoide CBD, CBC, CBG und CBN bei der Extraktion überdurchschnittlich hoch ist. Zudem wird der einzuhaltende THC-Gehalt von 0,2% nicht überschritten.

 3. Bei der Extraktion unserer Cannabisextrakte werden keine unerwünschten Stoffe, wie Wachse und Chlorophylle, die das Produkt ungenießbar machen würden, co-extrahiert, weshalb keine Weiterverarbeitung mit unerwünschten Lösungsmitteln nötig ist. Das für die Extraktion verwendete Lösungsmittel ist nicht toxisch, nicht korrosiv und pH-neutral.

4. Bevor unsere CBD-Öle in den Verkauf gelangen, werden Stichproben von einem Labor auf ihre Inhaltsstoffe hin untersucht und anschließend zertifiziert. Wir sind in regelmäßigen Abständen bei unseren Produzent:innen persönlich vor Ort und versichern uns, dass stets eine professionelle und nachhaltige Arbeitsweise garantiert ist. Alle unsere CBD-Öle sind vegan und frei von Gluten, Farbstoffen, Konservierungsmitteln und anderen synthetischen Inhaltsstoffen. Alle Zertifikate unserer CBD-Produkte findest Du hier.

CBD Extraktion aus Cannabis
Beispielbild © Youtube

1 Kommentar zu „Unsere Extraktionsmethode im Vergleich zur herkömmlichen CO2-Extraktion“

  1. Andreas Wuzik

    …es muss decarboxyliert werden bei der SANALEO-Methode! Schade, dass dadurch die sehr wertvollen CBD-Säuren umgewandelt werden und verloren gehen.
    Leider erfolgt auch keine Angabe des Lösemittels vor, so kann man nur vermuten, dass es nicht gefährlich ist für Mensch und Umwelt. Klingt ein bisschen nach R134a, einem starken Treibhausgas (über 1000mal mehr als Kohlenstoffdioxid), was natürlich in der heutigen Zeit, wo jeder Wert auf Nachhaltigkeit, gar nicht geht!
    Mehr Offenheit würde hier helfen…
    Gruß,
    AW

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top